Bart Jacobs (°1976) studierte Orgel, Cembalo und Basso continuo am Lemmens-Institut in Leuven. bei Reitze Smits und Kris Verhelst, beide summa cum laude.

 

Nach seinem Studium wurde er 2000 zum Organisten des Brüsseler Kathedralchors ernannt. Mit diesem Chor realisierte er zahlreiche Aufnahmen mit Musik für Chor und Orgel, darunter auch das vollständige Orgelwerk von August De Boeck (1865-1937) und Lodewijk De Vocht (1887-1977).

 

Zwischen 2006 und 2010 wurde er in vier internationalen Wettbewerben ausgezeichnet:

 

  • 2006 gewann er den vierten Preis im internationalen Orgelwettbewerb Musica Antiqua in Brügge und bekam da auch den begehrten Publikumspreis.

  • 2008 war er Finalist im Max Regerwettbewerb in Leeuwarden

  • 2009 war er der erste Belgier, der je im Schnitgerwettbewerb in Alkmaar zum Gewinner erklärt wurde, und zwar wegen ‘der Vielseitigkeit seiner Interpretationen und seiner großen musikalischen Persönlichkeit’.

  • 2010 wurde er dritter Laureat im internationalen Sweelinckwettbewerb in Amsterdam.

 

Im Jahre 2012 wurde er zum Organisten-Titular der Brüsseler Kathedrale St. Michael und St. Gudula ernannt. Seitdem genießt er eine internationale Solokarriere.

 

Als Organist und Cembalist ist Bart Jacobs ein begehrter Basso Continuospieler. Er konzertierte überall in Europa und nahm teil an zahllosen Aufnahmen mit verschiedenen renommierten Ensembles wie Les Muffatti, Vox Luminis, Currende, Il Gardelino, Ricercar consort, BachPlus, Psallentes, Hathor consort, Collegium Ad Mosam, …

 

Mit dem Barockorchester Les Muffatti brachte er so verschiedene Male ein Programm mit eigenen Rekonstruktionen von Orgelconcerti von J.S. Bach, erschienen bei Ramée 2019.

 

Er ist auch als Begleiter zahlreicher Ensembles, Chöre und Orchester alter und neuer Musik zu hören. Seine umfangreiche Diskographie umfasst sowohl Orgel- als auch Cembaloaufführungen. Seines ersten Solo-CDs, mit Orgelwerken von „Bachs besten Schülern‘, und „Fruhwerke und Sinfonias“ van J. S. Bach wurde im In- und Ausland mit Lob empfangen. Weitere Aufnahmen wie das Dritter Teil der Klavierübung J. S. Bach und seines eigenen Rekonstruktionen von Orgelconcerti von J.S. Bach runden ihre Diskographie ab.

 

Bart Jacobs ist Mitgründer des Flämischen Cembalovereins (Vlaamse Klavecimbel Vereniging – 2006), der durch zahlreichen Aktivitäten, Workshops und Studientage das Interesse für das Cembalo in Flandern erhöhen will.

 

Er wirkte bei All of Bach www.allofbach.com mit, wo er mit seinen Interpretationen Bachscher Orgel- und Cembalo-Werke zu sehen und zu hören ist.

 

Als Dozent für Orgel und Cembalo ist Bart Jacobs an der Akademie für Musik, Wort und Tanz in Bornem tätig..
 

Für weitere Informationen: www.bartjacobs.eu